Finales Wochenende aber die „Krokoguggler“
sind super in Fahrt

Treffpunkt am Samstag dem 09.02.2002 in Philippsburg
und einer kleinen Stärkung in der Hofeinfahrt der
alten Silbermine, so kann man einen Fastnachtsumzug beginnen.
Viel Mensch und gute Stimmung begleiteten uns an diesem
Tag und der Wettergott hatte auch ein einsehen. Ein kurzes
Finale in der Stadthalle Philippsburg und einige trafen sich
bei Rolf Sturm in Oberhausen. Um 19.00 Uhr bei "Laszlo"
und wieder mal ein toller Auftritt in Oberhausen beim TV.
Einmarsch und Ausmarsch wurden von einem begeisterten
Publikum stehend begleitet. Man könnte ja länger bleiben,
doch der "Kroko-Tourbus" musste Richtung Bobstadt.
Ein Publikum empfing uns, dass schon sehnsüchtigst auf
uns wartete, erlebte einen Auftritt, den wir mit
ganzem Herzblut spielten. Mitten in einem Publikum ohne
Bühne zu spielen, ist hier immer ein fantastisches Erlebnis.
Schnell, schnell in den Bus, hieß die Parole denn unsere
letzte Prunksitzung in dieser Kampagne erwartete uns
in Sinsheim. Dass ein Publikum, wie das Sinsheimer,
zu so später Stunde noch so viel Elan und Fastnachtsstimmung
aufbringen kann, ist schon famos, denn unser Einmarsch
begann erst um 01.00 Uhr. Unsere neuen Lieder sind
einfach super und darum hält es die wenigsten Zuhörer
auf ihren Sitzen. Zum Abschluss mit unserem "Johnny"
gaaannz laaanngsaam die Halle verlassen, Heimfahrt
nach Oberhausen und nach einer kurzweiligen Fahrt
waren wir um 3.00 Uhr zuhause. Rheinhausen,
am Sonntag den 10.02.2002, ein weiterer Umzug und
wir marschierten durch die Straßen. Ohne Marschordnung
und begleitet von Regen, begeisterten wir jung und alt.
Anschließend trafen wir uns in „UTO’s“ und „HEIDI’s“ Partyraum,
dort ging’s dann noch mal total fetzig ab. Martin grillte
Würstchen und Gyros und nach dieser Stärkung und
lauter Musik feierten wir noch einige Stunden
gemeinsam diese Party. Hervorheben möchte ich hier,
dass Aaron Müller unser Jungtrompeter, am Samstag
seinen ersten vollen Abendeinsatz mitspielte und seine
Sache echt toll machte. Besuch hatten wir von Benedikt
einem Fan aus der Blindenschule in Ilvesheim, der den
Umzug in Rheinhausen mitmarschierte und bei
Uto einige Lieder auf der Orgel zum Besten gab.
Ich hoffe Ihr habt die restlichen Fasnachtstage
noch mal richtig gefeiert und
ich verbleibe mit einem Gugglergruß.

Euer Webmaster UF